Favorithinzufügen

Einwecken im Glas

(die neue optische Ernährung oder ihre Schätze im Glas)

 

Frisches Obst ist schlecht zu lagern. Eingefrorene Beeren sind auf Dauer Weintrauben vor dem Einkochensehr teuer. Das weiß man auch im Lebensmittelhandel. Will man Obst erhalten, muss es verarbeitet werden. Im Handel kommt verändertes oder konzentriertes Obst in die visuell optimierte Verpackung. Fotografisches Obst mit Vitaminen und Mineralgaben aller Art, deutlich sichtbar auf jeder Trink- oder Essverpackung muss so über die Ladentheke. Der Inhalt schmeckt schon mal pharmakologisch.

Schaut man auf die Inhaltsangabe, nur pikfeine und gewiefte Discountersprache. Das Obst ist aber auf die hinteren Plätze gefallen. Wo das natürliche Obst in der Verpackung geblieben ist steht dort nicht.Geschälte und geteilte Birnen in einem trockenen Rotwein eingelegt

Die alte Methode des Einwecken ist eine leckere Abwechselung, um der heutigen Optischen Ernährung* für eine zeitlang zu entkommen.

*Erklärung: Optische Ernährung ist immer dann der Fall wenn ein Bild (Apfel, Birne, oder Säften etc.) auf einem Glas klebt, der Inhalt aber stark zerkleinert ist, der Geschmack eine Modifikation vermuten lässt  und weitere Tricks angewandt wurden was mit der jeweiligen Abbildung nichts zutun hat. (Es fehlt eine wahre visuelle, etikettierte Zusammensetzung)

Zum Einkochen in Einkochgläser eignet sich Obst sehr gut. Die Zutaten werden vorgekocht oder roh mit genügend Flüssigkeit in gründlich gereinigte Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und Schattenmorellen in Grütze gekochtEinkochgläser gefüllt und mit einem Gummiring und einem Deckel verschlossen. Der Deckel wird während des Einkochens mit einer Klammer fixiert. Klammer und Gummiring funktionieren wie ein Überdruckventil. Anschließend werden die Gläser im Wasserbad gleichmäßig bis zum Erreichen der jeweiligen Einkochtemperatur erhitzt. Die Temperatur muss gehalten werden, bis der Inhalt vollständig sterilisiert ist.

 

Nach dem vollständigen Abkühlen kann die Klammer entfernt werden. Während des Erhitzens hat sich die Luft im Glas ausgedehnt und ist größtenteils entwichen, beim Abkühlen entsteErdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und Schattenmorellen in Grütze gekochtht ein starker Unterdruck, der den Deckel dauerhaft auf das Glas saugt, falls Glasrand und Gummiring absolut sauber sind. Kühl und dunkel gelagert bleibt Eingekochtes für mehrere Monate bis Jahre haltbar.

Es gibt eine Menge Systeme fürs Einkochen. Alle haben ihre Vorteile. Das Einwecken wurde bekannt durch die Weckgläser. Die Weckeinkochgläser wurden in den letzten Jahren gründlich überarbeitet. Es gibt vielIm Kühlschrank mit Weck-Frischhaltedeckele neue Gläser mit neuen Formen. Die Einkochringe wurden den neuen Gläsern angepasst. Neue Klammern schließen die neuen Deckeln. Die modernen Gläser sind stapelbar beim Einkochen, so das man im Topf 14 Stück 1 Ltr. oder 21 Stück 1/2 Ltr. oder 28 Stück 1/4 Ltr. Gläser bequem stapeln und in einem einzigen Kochgang einkochen kann. Geschaffen wurde ein modernes Einkochsystem.

Wenn die Lasche vom Gummiring nach unten zeigt, ist das Glas noch fest verschlossenÜberzeugend ist die leichte Anwendung, und die Sicherheit beim Aufbewahren der eigenen Glasschätze. Schlecht geschlossene Gläser oder verfaulte Fleischgläser fallen schnell auf, weil sich der Deckel hebt. Bei gebrauchte Marmeladengläser sollten die Twistoffdeckel  getauscht werden. Unser Rat: Von Zeit zu Zeit nachsehen.

Einwecken (Hühnerfrikassee) in 12 Bildern siehe hier  

Hier sehen wir zwei Chutneys. Mango-Apfel links und rechts ein Mango-Banane. Chutney: Mango Apfel links und rechts ein Mango BannneEin Chutney ist eine würzige, oder süßsaure, auch nur scharfe Sauce aus der indischen Küche, in mussartiger Konsistenz.

Unser Mango-Apfel Chutney besteht aus Mango, Apfel, Rohrzucker, Wasser, Essig, Zitronensaft, Salz und Gewürzen.

Chutneys passen gut zu kurz gebratenem Fleisch, Fisch, Braten und Käse. Gekühlt halten sie sich nach dem Öffnen etwa eine Woche.

Häufig werden Mango, Tomaten, Zwiebeln, Kokos oder Korianderblätter verwendet. Aber auch andere Kombinationen sind möglich. Mit der Zugabe von Salz, Zucker, Chili, Pfeffer, Ingwer, Kreuzkümmel, Zitronensaft oder Essig erreicht man die gewünschte Geschmacksrichtung.

Unsere Grund-Rezepte:

Rezepte fürs Einwecken sind so vielfältig wie die Systeme.

Einkochrezept für Obst:

Zuckerzugabe: Für alle süßen Äpfel 300-400g Zucker auf 1 Ltr. Wasser, für saure Äpfel 500-600 g auf 1 Ltr. Wasser. Erhitzungsdauer: 30 Minuten bei 90 Grad.

Unser Tip für weitere Rezepte: Entweder ein Fachbuch erwerben oder ein Versuch macht klug. Schmecken tut es so oder so.


 

Für das Entsaften von Obst empfiehlt sich eine Spindelpresse. Die Saftausbeute ist mit einer Spindelpresse sehr leicht. Das Obst wird zerkleinert und mit einem Antigliermittel angesetzt.

Die Maische lässt man für ca. 2-8 Stunden stehen.

Danach kommt die Maische in ein Handpressbeutel und wird mit der Hand ausgepresst. Bei größeren Mengen in ein Presstuch und mit der Spindelpresse auspressen.

Ein Fachbuch zur Saftgewinnung ist die Wein & Mostfibel.

 


Einkochen im Glas (Set zum Verschenken)

 

Das brauchen Sie zum Einkochen:

Gläser, Einkochringe, Federklammern, Einkochtopf mit Drahteinlage, Einkochthermometer, Glasheber Frischhaltedeckel und ein Fachbuch.

Ein Set (Einkochen im Glas) siehe Foto, zum Verschenken ermöglicht einen Start in der kleinsten Küche. Für kleine Mengen braucht man nur noch einen größeren Kochtopf. Und schon geht´s los.

 

   Werbung
 
Aktualisiert: Claudia Ehlebracht Kellereibedarf Bremen